Bauwerk: Asemwald “Hannibal”

Architekten: Otto Jäger & Werner Müller

Baujahr: 1968-72

Ort: Im Asemwald 1 – 22, Stuttgart

Status: Saniert, in gutem Zustand, in Nutzung

Haustypen: Großwohnsiedlung

 

VerfasserIn: Linyan Zhou

Quelle: Informationswebsite der Website der Eigentümergemeinschaft Asemwald: http://www.asemwald.de

 

Die Wohnstadt Asemwald zählt bis heute zu den größten Eigentümergemeinschaften Deutschlands.

 

Sie umfasst drei fast 70m hohe Wohngebäude mit bis zu 23 Stockwerken und gilt als Beispiel für stadtklimatisch verträgliche Hochhausbebauung. Zusammen mit dem Erdgeschoss, in dem gemeinschaftlich genutzte Räume (z.B. Wasch- und Trockenräume, Fahrradräume) liegen und zwei Untergeschossen mit Kellerräumen gibt es bis zu 26 Geschosse.

 

Die drei Hauptgebäude unterteilen sich in 1.137 Eigentumswohnungen unterschiedlicher Größe mit einer gesamten Wohnfläche von circa 91.400 qm. Zu jeder Wohnung gehört ein Tiefgaragenstellplatz. Wie der Name vermuten lässt, liegt die Wohnanlage in einem Waldstück auf der Filderebene. Dieses Waldstück gehört ebenfalls der Eigentümergemeinschaft. Die gesamte Grundstücksfläche beträgt 140.985 qm. In den oberen Geschossen eines der Gebäude befindet sich ein öffentlich zugängliches Schwimmbad mit Sauna und ein öffentliches Restaurant. Mehrere Tennisplätze gehören ebenfalls zum Gemeinschaftseigentum. Sie sind an den Tennisclub Asemwald verpachtet. In den ersten Jahren war Asemwald der Stuttgarter Stadtbezirk mit dem niedrigsten Altersdurchschnitt, da viele junge Familien die neuen Wohnungen bezogen. Heute hat sich die Alterstruktur umgekehrt, da viele der “Erstbewohner” in ihren Wohnungen geblieben sind.