Nikodemus Kirchengemeinde
Bilquelle: Magdalena Weigand

Bauwerk: Evangelische Nikodemuskirche Botnang

Architekt: Bauingenieur Eckart Welz

Baujahr: 1967

Standort: Fleckenwaldweg 3, 70195 Stuttgart-Botnang

Status: gefährdet

 

Das Ensemble der Nikodemuskirche wurde 1967 von dem Bauingenieur Eckart Welz entworfen. Es umfasst eine groß angelegte Komposition von drei Gebäuden, die sich am Südhang von Botnang um einen zentralen Bereich ordnen. Bestandteil sind der Kindergarten als kleinstes Bauvolumen, die Kirche, die sich mit einem Glasbetonfenster im Giebel dem zentralen Platz zuwendet und das Gemeindehaus als größtes Bauvolumen. Eine teilweise überdachte Durchwegung zieht sich um und in die Baukörper und verbindet sie zu einer Einheit. Bezeichnende Gestaltungselemente, die das Ensemble dem Brutalismus zuordnen lassen, sind zum einen die Idee des öffentlichen Raumes als fester Bestandteil der Architektur und die Wahl der Materialien, die „brut“ (roh / unverändert) verarbeitet wurden. Viele architektonische Elemente sind nicht nur bewusst gewählt und eingesetzt worden, sondern größtenteils  auch eigens für das Projekt entworfen worden.

 

Aktuelle Situation:

Die evangelische Kirchengemeide Botnang und der Burg-Kindergarten nutzen die Räumlichkeiten mit einer mäßigen Auslastung. Problematisch für die Gemeinde ist desweiteren das entwurfsprägende Element der Hanglage und Erschließung über viele Treppenanlagen. Aufgrund dessen fand im Jahr 2008 ein Gemeindeentscheid statt, mit dem Ergebnis, das Ensemble abzustoßen und stattdessen eine Neugründung mit Gemeindezentrum und Kindergarten in direkter Nachbarschaft zur Auferstehungskirche im Stadtteilkern Botnangs zu favorisieren. Zur Zeit ist die Gemeinde auf der Suche nach einem geeigneten Grundstück.

 

Quelle: Evangelische Kirchengemeinde Botnang

VerfasserIn: Magdalena Weiland

Fotos: Magdalena Weiland

Innenraum Kirche

Grundriss Nikodemus Kirchengemeinde und Freiflächen

Längsschnitt durch die Anlage

Innenraum Kirche

Altar und Lichtfuge