St. Josef Kirche, Stuttgart Heslach
Bildquelle: Marilen Lou Gaiser

Bauwerk: Katholische St. Josef Kirche Heßlach

Architekten: Rainer Zinsmeister, Giselher Scheffler

Baujahr: 1973

Standort: Finkenstraße 36, 70199 Stuttgart-Heßlach

Status: Gesichert

 

VerfasserIn: Marilen Lou Gaiser

Quelle: Valerie Hammerbacher. Anja Krämer. Der Kleine Buchverlag, Karlsruhe, Stuttgart Architektur des 20. und 21. Jahrhunderts, 2015 (S.111-112).

 

 

Im Stuttgarter Süden, inmitten eines Wohnviertels mit Häusern aus dem 18. Jahrhundert, liegt die St. Josef Kirche ein wenig versteckt. Zurückversetzt am Hang, umgeben von Bäumen und ohne repräsentativen Glockenturm ist sie nur schwer als Kirche zu erkennen. Ihr volles Potential offenbart sich erst beim Betreten des Vorplatzes, mit grobzackigen Ausformungen aus Beton und spätesten beim Eintreten in den Innenraum, mit einer eindrucksvollen Lichtstimmung.

 

Sie wurde 1973 im Auftrag der katholischen Kirche erbaut und ist auch heute noch in seiner ursprünglichen Nutzung aktiv. Die Architekten Rainer Zinsmeister und Giselher Scheffler haben ein Gemeindezentrum mit einem vielfältigen Raumprogramm entworfen. Die Gesamtanlage gliedert sich in vier klar ablesbare Hauptvolumen: die prägnant geformte, achteckige Hauptkirche, ein flacher Nebenbau mit Räumen für die Gemeindearbeit, ein dreistöckiger quaderförmiger Körper der das Pfarrbüro, eine Bibliothek und Wohnungen beinhaltet und gegenüber die breit gestaffelte Wohneinheiten der Sozialstation. Die miteinander verbundenen Volumen sind um einen Hof gruppiert. Nach Norden öffnet sich der Blick über die Dachlandschaft ins Tal mit dem starken Relief des Eingangs zur Tiefgarage im Vordergrund. An vielen Stellen wie diesen wird die Umgebung im harten Kontrast mit der Brutalität des Gebäudes konfrontiert. Besonders sorgfältig wurde die Betonarbeit gestaltet und ausgeführt, wie zum Beispiel das geometrische Relief und Farbenspiel am Haupteingang.

Innenraum

Ortbeton Außenhülle

Vorplatz und Eingang

Spuren der Zeit

Beton - Glas Anschluss

Beton Oberflächen